Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen

Alternative zu Diclofenac - der TCM YANG Naturbalsam

Die 10 häufigsten Fragen zum TCM YANG Naturbalsam

Frage 1: „Woher kam die Initiative zur Entwicklung des TMC YANG Naturbalsam?“

Antwort: „Die meisten Salben gegen Gelenks-, Muskel- und Sehnenbeschwerden basieren auf den chemisch industriell hergestellten Stoffen Ibuprofen oder Diclofenac. Diese haben bekannte Nebenwirkungen auf den Gesamtorganismus – vor allem bei längerer Anwendung. Hinzu kommt eine starke Belastung der Haut.
Anlässlich eines Symposiums über alternative Therapiemöglichkeiten im Bereich Orthopädie und Sportmedizin wurde deshalb angeregt, eine speziell abgestimmte, möglichst hautschonende und nebenwirkungsarme Salbe als Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen zu entwickeln.“

Frage 2: „Weshalb hat man sich der traditionellen chinesischen Medizin bedient, um eine Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen zu entwickeln?“

Antwort: „Die beteiligten Ärzte entschieden sich dazu, bei der Entwicklung einer Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen auf reine Naturprodukte mit bekannter Wirkung zu setzen. Und die traditionelle chinesische Medizin (TCM) kann auf eine Jahrtausend alte Erfahrung im Einsatz solcher Wirkstoffe blicken. Der Ansatz mit der TCM erschien den Beteiligten deshalb von Anfang an erfolgsversprechend.

Allerdings beschränkte sich die Anwendung der in Frage kommenden Wirkstoffe traditionell auf sogenannte Dekokte (wässrige Extrakt, welcher bei Abkochung entsteht) in Breiform. Das Ziel war aber eine pflegende, gut einziehende Salbe. Diese hat man schlussendlich erreicht, indem man die Kräuterextrakte in einen speziell abgestimmten Balsam aus Naturkosmetik eingebracht hat.“

Unser Ziel war von Anfang an, eine wirkungsvolle Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen zu entwickeln. Diese sollte nebenwirkungsarm und hautpflegend sein.

Frage 3: „Ist der YANG-Naturbalsam wirklich ein reines Naturprodukt?“

Antwort: „Ja, Ziel der Entwicklung war es ja eine echte Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen zu schaffen, welche beides industriell produzierte Chemieerzeugnisse sind. Deshalb werden ausschließlich alkoholische Auszüge aus pflanzlichen Wirkstoffen verwendet. Auch die Salbe enthält keinerlei tierische Produkte. Was nicht selbstverständlich ist, denn in Kosmetikprodukten wird oft mit Proteinen vom Schwein (Kollagen) gearbeitet. Das ist bei den TCM YANG Naturbalsamen definitiv nicht der Fall. Sonst hätten wir die die strenge Zertifizierung nach HALAL nicht erhalten.“

Frage 4: „ Ihr Rohstoffe stammen aus China. Wie stellen Sie die Qualität sicher?“

Antwort: „Auch wenn wir eine auf Pflanzenbasis hergestellte Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen anbieten, müssen wir uns an die Richtlinien halten, welche im medizinischen Bereich gesetzlich geregelt sind. Deshalb dürfen auch nur wenige, speziell zugelassene Firmen chinesische Kräuter nach Deutschland einführen.

Wir arbeiten in diesem Bereich mit einem Pionier in Sachen Import chinesischer Medizinaldrogen zusammen: der Firma China-Medica. Diese hat sich frühzeitig eine führende Stellung im Bereich der Qualitätssicherung aufgebaut.

Ähnlich wie Sie das bei den Hühnereiern oder der Fleischproduktion kennen, kann China-Medica den Weg jedes einzelnen Heilkrautes lückenlos nachvollziehen. Die Ware wird vor dem Import bereits in China strikten Qualitätskontrollen unterzogen.

In Deutschland angekommen, werden sie noch einmal durch eine Spezialfirma auf mögliche Verunreinigungen, wie Pestizide, Schwermetalle, etc. geprüft. Nur Waren, welche die strengen Richtlinien erfüllen, erhalten ein Zertifikat. Der Rest wird vernichtet. Jedes einzelne Heilkraut kann bis zu seinem Ursprungsort dokumentiert zurückverfolgt werden. Im Anschluss an die Einfuhr nach Deutschland werden sämtliche Kräuter durch ein hier ebenfalls lizenziertes Institut auf Verunreinigungen, Pestizide, Schwermetalle usw. untersucht. Beim Nachweis eines dieser Stoffe muss die Importware vernichtet werden.“

Frage 5: „ Ist der TCM YANG-Naturbalsam ein Heilmittel oder ein Medikament?“

Antwort: „Nein, wir haben uns bewusst dafür entschieden, die Zulassung als Medizinprodukt zu beantragen.

Geprüft hat den TCM YANG Naturbalsam übrigens das Labor PHYTOS, Analytik von Arzneimitteln GmbH & Co. KG, Neu-Ulm.

Die Zulassung als Medizinprodukt haben wir übrigens ohne Probleme erhalten.“

Frage 6: „ Wie verträglich ist YANG-Naturbalsam, auch bei längerer Anwendung?“

Antwort: „Natürlich war es von Anfang an ein Hauptziel, eine verträglichere Alternative zur Diclofenac und Ibuprofen zu entwickeln. Nachdem der YANG Naturbalsam von der Firma DERMATEST auf mögliche Allergien getestet wurde und kein einziger der Probanden in der Testphase eine Unverträglichkeitsreaktion zeigte, scheinen wir dieses Ziel auch erreicht zu haben. DERMATEST sieht das auch so und uns deshalb als Beurteilung ein SEHR GUT testiert.

Trotzdem muss man sich bewusst sein, dass man Nebenwirkung jedwelcher Art grundsätzlich niemals ausschließen kann, wenn man Stoffe in den Organismus bringt. Allerdings sind uns bisher noch keine Nebenwirkungen bekannt.“

Frage 7: „ Wie lange gilt die Haltbarkeit für YANG-Naturbalsam? Wie ist das Verhalten gegenüber Keimen (Bakterien und Pilze)?“

Antwort: „Eine spannende Frage, denn obwohl die Wirkstoffe ja seit Urzeiten bekannt sind, gab es beim YANG Naturbalsam natürlich wegen der völlig neuartigen Anwendungsform noch keine Erfahrungswerte.

Wir gingen ursprünglich von einer Mindesthaltbarkeit von einem Jahr aus, ließen den YANG Naturbalsam seither in regelmäßigen Abständen von einem mikrobiologischen Institut auf dessen Verhalten testen. Inzwischen liegt die Mindesthaltbarkeitsdauer bereits bei 3 Jahren, wobei der YANG Naturbalsam auch nach dieser Zeit immer noch uneingeschränkt steril war.
Durch ein zusätzliches Bebrüten der Proben mit Bakterien und Pilzen konnte im Gegenteil festgestellt werden, dass diese durch die Salbe abgetötet wurden, der Balsam also eine bakterizide und fungizide Wirkung entfaltet.

Eine Eigenschaft welche als positive Voraussetzung gewertet werden muss, um den YANG Naturbalsam auch für die Wundbehandlung einzusetzen. Diesbezügliche Tests laufen bereits.“

Frage 8: „ Ist für die Zukunft eine Erweiterung des YANG-Sortiments geplant?“

Antwort: „Ursprünglich wollten wir mit dem YANG Naturbalsam eine wirkungsvolle und nebenreaktionsarme Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen schaffen. Inzwischen erhalten wir von zahlreichen Patienten ein Feedback, welches auf ein viel breiteres Anwendungsspektrum hindeutet.

Wir verfolgen diese Rückmeldungen aufmerksam und prüfen sie von Fall zu Fall.

Aktuell scheint es so, dass der YANG Naturbalsam mit Sicherheit für die Behandlung geschundener Füße geeignet ist. Der Balsam pflegt, lindert Schmerzen, fördert die Heilung bei Blasen und Druckstellen, mindert die Hornhautbildung und beugt dem lästigen Problems des Fußgeruchs vor.

Einige ärztliche Anwendungen zeigen, dass mit dem YANG Naturbalsam überschießende Narbenbildung nach offenen Verletzungen zumindest gemindert werden kann.

Weiter scheint der YANG Naturbalsam gute Ergebnisse zu liefern, wenn es darum geht das Verheilen von diabetogenen (von Diabetes verursachten) Geschwüren zu beschleunigen.

Für diese Indikationen werden wir den YANG Naturbalsam in Zukunft wohl leicht modifizieren, um ihn auf die speziellen Bedürfnisse anzupassen. Sobald dies geschehen ist, wird der YANG Naturbalsam also nicht nur eine Alternative für Diclofenac und Ibuprofen sein, sondern eine echte Erweiterung der medizinischen Behandlungsmöglichkeiten.“

Der YANG Naturbalsam scheint weit mehr Potential zu haben, als bloß eine Alternative zu Diclofenac zu sein. Wir arbeiten deshalb an leicht angepassten Formulierungen für andere Indikationen!

Frage 9: „ Wie erklärt sich der relativ hohe Verkaufspreis von YANG-Naturbalsam?“

Antwort: „Dafür gibt es drei wesentliche Faktoren:

  1. Der YANG Naturbalsam ist kein chemisch-industrielles Massenprodukt und wird dies auch niemals werden. Es ist ein Medizinprodukt, welches als Alternative zu Diclofenac und Ibuprofen entwickelt wurde, welche eben diesem industriellen Denken entspringen. Der YANG Naturbalsam ist für Menschen gemacht. Menschen welche sich des Wertes der eigenen Gesundheit und der Wichtigkeit des Erhalts des organischen Gleichgewichtes bewusst sind.
  2. Der YANG Naturbalsam ist ein Naturprodukt, basierend auf pflanzlichen Medizinaldrogen, welche nicht unbeschränkt verfügbar sind. Die hohe Nachfrage nach diesen Heilmitteln führt naturgemäß zu einem hohen Preis. Die Rohstoffkosten sind zudem innerhalb der vergangen 2 Jahre um rund 300% gestiegen!
  3. Neben den üblichen gesetzlichen Anforderungen sind wir bemüht den Qualitätsstandard in der Produktion durch zusätzliche Sicherheitstest hoch zu halten. Wir glauben, dass wir damit unserer Verantwortung gegenüber unseren Patienten gerecht werden. Außerdem wollen wir mit unseren Produktionsverfahren auch die Jahrhunderte alte Tradition der traditionellen chinesischen Medizin bewahren.“

Frage 10: „ Wie und wo kann ich YANG-Naturbalsam beziehen?“

Antwort: „ YANG-Naturbalsam kann über den Shop unserer Website www.naturbalsame.com oder per mail über service@naturbalsame.com direkt bezogen werden. Telefonische Beratung findet ganztags, außer an Wochenenden statt. Nach Bestellung erreicht Sie unsere Sendung innerhalb von ca. 1-2Tagen.